Intro Background
Strategie und Design 
für Produkte und Marken.
category marker
Produktdesign
Das Upgrade 
zum eBike
Main Image
category marker
Produktdesign

Das Upgrade zum eBike

Zeitdruck? Das steht drin:
Pendix trat mit dem Auftrag an uns heran, ein Bedienelement für ihren elektrischen Fahrradantrieb zu gestalten. Daraus entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit und eine größere Aufgabe: Alle Komponenten des nachrüstbaren Antriebs – Motor, Kurbel und Akku – entwarfen wir als vollständige Produktfamilie. Die Besonderheit des Systems ist, dass die Montage des Elektroantriebs keine speziellen Anforderungen an die Konstruktion des Fahrradrahmens stellt.

video-poster
Der Pendix Elektroantrieb
Kategorie Produktdesign
Kunde Pendix
category marker
Produktdesign

Pendix und neongrau: Wie 
alles begann

Die fünf Gründer von Pendix lernten sich während ihres Studiums der Ingenieurwissenschaft kennen. Verschiedenste gemeinsame Projekte ebneten den Weg für die Marke Pendix. Als Thomas Herzog unseren Geschäftsführer Marco Zichner auf einer Veranstaltung traf, sprang der Funke sofort über und das Designprojekt Elektroantrieb nahm seinen Lauf.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Produktdesign

Auf die Plätze, fertig, Fahrrad

Im ersten Schritt brauchte es ein durchdachtes Bedienelement zum Einstellen der Unterstützung durch den Elektromotor. Eine ergonomisch und technisch sinnvolle Position ist hierfür die Abdeckung des Akkupacks. Dieser wird am Rahmen im Bereich des Flaschenhalters befestigt und erinnert auch formal an eine Trinkflasche. Über das Drehelement stellt der Fahrer die Kraft des Motors in mehreren Stufen ein, ohne dass der Blick während der Fahrt ständig hinunter geworfen werden muss.

Nach der Entwicklung des Interfaces folgte der Entwurf der Akku-Aufnahme, des Motor-Gehäuses und des Kurbelarms und zum Abschluss eine passende, separate Ladestation für den Akku.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Produktdesign

Von der Idee bis 
zum Antrieb

Das Projekt ist ein Musterbeispiel für die Anwendung der klassischen Entwurfstechniken wie Skizzen, Mockups/Modelle und CAD. Mit Zeichnungen halten wir Ideen fest und erzeugen vielfältige Varianten. Einfache Modelle aus Schaum oder Pappe bieten einen schnellen und wertvollen Erkenntnisgewinn in Bezug auf die Haptik und Größe, die äußere Erscheinung und damit die Wirkung der Produkte. Im CAD erhält der Entwurf realistische Dimensionen durch die technischen Abhängigkeiten.

Wir rücken beim Entwerfen immer wieder die Nutzersicht in den Fokus und behalten parallel die Wirtschaftlichkeit im Auge. Durch die beeindruckende Schlagzahl des Kunden und unsere langjährige Erfahrung in der Fahrradkonstruktion und -produktion ist das Antriebssystem in sehr kurzer Zeit entstanden.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Produktdesign

Ausgezeichnete 
Arbeit

Die Pendix-Produkte sprechen erkennbar eine Sprache. Sie sind formal eigenständig und dabei universell einsetzbar. Der Entwurf wurde 2014 mit dem Sächsischen Staatspreis für Design ausgezeichnet.

Die gute Zusammenarbeit mit Pendix und die große Resonanz haben 2020 dazu geführt, dass wir aktuell wieder gemeinsam an einem innovativen Fahrradprodukt gearbeitet haben. 

category marker
Kommunikationsdesign
Ins rechte Licht gerückt
Main Image
category marker
Kommunikationsdesign

Ins rechte Licht gerückt

Zeitdruck? Das steht drin
Das High Potential Unternehmen Senorics agiert mit einem komplexen Produkt an einem herausfordernden Markt. Da das bestehende Corporate Design überholt war, erarbeiteten wir innerhalb kürzester Zeit einen neuen Markenauftritt, der Qualität und Seriosität mit einer mitreißenden Innovationskraft verbindet.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

High-Tech für die Hosentasche 

Bei der Senorics GmbH handelt es sich um eine Ausgründung der Technischen Universität Dresden. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Sensorlösungen im Bereich der Nahinfrarot-Spektroskopie (kurz NIRS). Senorics ist es dabei gelungen, das zugrundeliegende physikalische Prinzip auf einen einzigen Sensorchip zu verdichten. Das Ergebnis ist nicht größer als eine Fingerkuppe.

Die Zielstellung: Spektroskopie in das tägliche Leben der Menschen einzubinden und erschwingliche sowie leicht anwendbare Lösungen für kleine Herausforderungen zu schaffen.

Kein Wunder also, dass sich Senorics rasend schnell zu einem viel prämierten Hoffnungsträger der Tech-Branche mit dem Etikett "High Potential made in Saxony" wandelte.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

Von Erwartungen und Anforderungen

Senorics sah sich schnell mit dem Umstand konfrontiert, dass ihr bestehendes Corporate Design die Unternehmensidentität einengte, anstatt sie passgenau zu rahmen. Aus der Not geborene Lösungen betonten die Tatsache nur noch deutlicher: Senorics waren dem eigenen Erscheinungsbild entwachsen.

Die gestalterische Aufgabe: Es brauchte einen modernen, erwachsenen Markenauftritt, der den Start-Up-Charakter hinter sich lässt und dem unternehmerischen Potenzial gerecht wird. Die Herausforderung bestand in einem Erscheinungsbild, das maximal flexibel ist, um jede erdenkliche Entwicklung kompromisslos zu unterstützen. Dazu musste das bestehende Design überarbeitet und vorhandene Lücken geschlossen werden. Damit im Ergebnis die Marke auch visuell die Kraft und Glaubwürdigkeit des Unternehmens ausstrahlt.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

Des Pudels Kern

Wir luden zum Workshop, forderten viel Input und beharrten darauf, das große Ganze zu durchdringen, die Herausforderungen und Rahmenbedingungen besser zu verstehen. Im Fall von Senorics war dies besonders wichtig für die Konzeption kommender Kommunikationsmittel. Denn wie bespielt man eine Branche, die so neu ist, dass sie faktisch erst entsteht? Wie kommuniziert man Produkt-USP und Markenversprechen, wenn die Anwendungsbereiche die Grenzen des bisher machbaren prinzipiell überschreiten? Fragen, für die wir gemeinsam bestmögliche Antworten entwarfen.

Nach Workshop und Wettbewerbsbetrachtung unterfütterten wir im ersten Schritt die strategische Ausrichtung sowie die von Senorics formulierte Mission mit weiteren Elementen wie Markenkern, -werten, Narrativ und Tonalität. Um den ambitionierten Zeitplan einzuhalten, gingen wir bei der Entwicklung pragmatisch vor und konzipierten eine schlanke Marke für das zügige Fahren auf Sicht.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

Große Wellen, viel 
zu sehen

Der inhaltlichen Konzeption schloss sich die Entwurfsphase an. Innerhalb kürzester Zeit erarbeiteten wir zwei Entwürfe. In beiden diente „Licht“, als das übergeordnete „Material“ mit dem Senorics hantierte, als Gestaltungsansatz.

Da Senorics keine unbekannte Größe war, wurde das bestehende Logo als Basis genommen und weiterentwickelt. Die charakteristische Welle blieb erhalten. Neben Farbset, Typografie, Icons und thematisch verschiedenen Bildwelten entstand mit der Fading Wave auch ein eigenständiges Gestaltungselement. Im Zusammenspiel mit anderen Komponenten formt sich so die notwendige gestalterische Klammer in einer entsprechenden Qualität. Die Elemente sind individuell und besitzen zugleich eine Konsistenz, die ein stetiges Anwenden ermöglicht – ganz egal ob gedruckt, digital oder in 3D. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

To do do do do Liste 

Rund vier Monate nach Projektstart und nur eine Woche nach der Entwurfspräsentation startete der Rollout. Begünstigt von der beeindruckenden Schlagzahl des Kunden entstanden allein zwischen September 2019 und dem Jahresende Geschäftspapiere und Vorlagen, Präsentationen, Flyer, ein umfassendes Iconset, ein Messestand, Produkt-, Unternehmens- und Imagebilder sowie ein Grundstock an Videomaterial für einen Imagefilm.

Zahlreiche Kommunikationsmittel ergänzen bis heute das Senorics Portfolio: Darunter Verpackungen, Kataloge, Handbücher und Anleitungen, Broschüren, Use Case Summaries, Newsletter und (animierte) Infografiken.

Damit auch hinsichtlich der konsistenten Markenführung zukünftig nichts mehr aus dem Ruder laufen kann, wurden Markenidentität, Gestaltungselemente und Medien in einem umfangreichen Design Manual festgehalten.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kommunikationsdesign

Jetzt der Epilog? 
Von wegen!

Seit der Kunde die Entwurfspräsentation mit einem „Wow, ihr habt’s echt verstanden,“ kommentierte, ist schon wieder viel Wasser die Elbe hinunter geflossen und auch an anderer Stelle passierte so einiges: Heuristisch hat Senorics die strategische Ausrichtung und das Geschäftsmodell nachjustiert und ihr Angebot kontinuierlich an die Bedürfnisse des Marktes angepasst. Aus dem Redesign-Projekt entwickelte sich unterdessen eine zweijährige Zusammenarbeit.

Inzwischen liegt die Betreuung der Marke ausschließlich in den Händen der Senorics Marketingabteilung. Dank des Design Manuals und der ganzheitlichen, bedarfsgerechten Konzeption der Marke wird das Corporate Design auch ohne unser Zutun jede Kurskorrektur kompromisslos mitmachen.

category marker
Ausstellungsdesign
Echte Handarbeit interaktiv erleben
Main Image
category marker
Ausstellungsdesign

Echte Handarbeit interaktiv erleben

Zeitdruck? Das steht drin
Mit der Wendt & Kühn Erlebniswelt gestalteten wir eine Ausstellung, die das Handwerk und die lange Tradition des bekannten Holzfigurenherstellers aus dem Erzgebirge erlebbar macht. Sie sollte analoge und interaktive Inhalte für Menschen jeden Alters bieten. Wir erzählen die Geschichte des Unternehmens mit Filmen, Grafiken, haptischen Elementen und digitalen Anwendungen. Jedes Exponat beleuchtet auf andere Art und Weise einen Entstehungsschritt der Figuren.

video-poster
Erlebniswelt Wendt & Kühn
Kategorie Ausstellungsdesign
Kunde Wendt & Kühn
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Alles andere als 
hölzern

Selbst in entlegenen Winkeln der Welt kennt man die Weihnachtsengel mit den elf Punkten aus dem Erzgebirge: Die Produkte von Wendt & Kühn begeistern Sammler und Liebhaber seit über 100 Jahren. Die Tradition dieses warmherzigen Familienunternehmens wurde von den kreativen Gründerinnen Grete und Olly Wendt geprägt, aus deren Einfallsreichtum die Nachfahren noch heute schöpfen.

Die kleinen Holzfiguren sind aus sehr einfachen geometrischen Formen zusammengesetzt. Durch die sorgfältig gewählten Proportionen und die aufwendige Bemalung wirken sie lebendig und sympathisch. Jede für sich wurde individuell entworfen, jede für sich hat eine eigene Geschichte.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Die Liebe zum Detail

Unsere Aufgabe war es, im Firmensitz Grünhainichen die verborgene Handwerkskunst und Herstellungstechnik in Form einer interaktiven Ausstellung erlebbar zu machen.

Wir waren beeindruckt von den Menschen im Unternehmen, den Anfängen der Marke, den Werten und der überlieferten Kunstfertigkeit. Diese Liebe zum Detail bei Wendt & Kühn musste sich deshalb auch in der Ausstellung und jedem Exponat wiederfinden.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Auf den Spuren 
der Engel

Eine Herausforderung war es, einzelne Themen und Etappen so zu verbinden, dass der Raum von allein die Geschichte der Figurenentstehung erzählt: Welche Holzarten eignen sich am besten für die Figuren? Wie entstehen aus Holzstäben kleine Arme und Beine? In welcher Reihenfolge wird der „Junge mit Narzisse“ zusammengesetzt? Und wie kommen eigentlich die Punkte auf die Engelsflügel?

Um die vielen kleinen Arbeitsschritte später für den Besucher verständlich darzustellen, ließen wir sie uns an den Maschinen und Werkbänken genau erklären und vorführen.

Eine User-Journey, bestehend aus illustrierten Ansichten der Räume und Objekte, diente uns dazu, die einzelnen Themengebiete konzeptionell zu entwickeln und im Ausstellungsraum anzuordnen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Mit Herz und Hobel

Gemeinsam mit einem der renommiertesten deutschen Unternehmen für individuellen Innenausbau – den Deutschen Werkstätten Hellerau – planten wir den gesamten Manufaktur-Bereich der Ausstellung.

Auf unserer Agenda stand die Entwicklung aller Grafiken und Filme, der digitalen Oberflächen und die Konstruktion des Mobiliars. Einige zentrale mechanische Exponatteile sind direkt in unserer eigenen Werkstatt entstanden.

Die Kollegen von intolight waren für die gesamte Programmierung verantwortlich. Gemeinsam planten wir die Technik und Medienführung und nahmen die Ausstellung in Betrieb. Damit dieser reibungslos verläuft, werden bei solchen Installationen die Zugänglichkeit und Wartung der Technik schon im Entwicklungsprozess mit angelegt. So führt das Personal kleinere saisonale Änderungen nach einer Schulung selbst durch.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Jenseits vom Tellerrand

Der Auftraggeber Wendt und Kühn bewies Mut und Weitblick in der Entscheidung, welche unserer Konzepte realisiert werden sollten. Um ihn auf jedem Schritt des Prozesses mitzunehmen, erstellten wir 1:1 Mock-Ups der Möbel, digitale Visualisierungen von den Objekten und schnelle Prototypen der Interaktionsoberflächen. Diese Herangehensweise fördert das Vorstellungsvermögen und schafft Vertrauen, weil der Schritt zur Realisation kleiner und erwartbarer ist.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Interaktiv an der Geschichte teilhaben

Die Wendt & Kühn Erlebniswelt erstreckt sich auf 270 Quadratmeter und ist in drei thematisch unterschiedliche Bereiche gegliedert: Das Figuren-Sortiment, die Historie und das Manufaktur-Erlebnis.

Die Ausstellung beginnt mit der Auswahl und der Verarbeitung der verschiedenen Hölzer. Wurden diese festgelegt, folgt das Fügen der Figurenelemente und die finale Bemalung nach überlieferten Mustern und Farben. In der Erlebniswelt ist deshalb eine Malerin vor Ort, die live die Figuren fertigstellt.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Ausstellungsdesign

Die Besucher kommen zum Teil mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen und Erwartungen in die Erlebniswelt nach Grünhainichen. Nicht jeder lässt sich auf dieselbe Art und Weise, etwa über Bild, Text, Interaktion oder Experimente, inhaltlich abholen. 

Ein wichtiges Kriterium für die Konzeption war es deshalb, vielfältige Angebote für die unterschiedlichen Zielgruppen bereitzustellen. Deshalb gibt es handbemalte Spielkisten für die Kinder, Historisches für die Liebhaber und vieles zum Ausprobieren.

video-poster
Designpreis 2016
Kategorie Ausstellungsdesign
Kunde Wendt & Kühn
category marker
Ausstellungsdesign

Ein ausgezeichnetes Erlebnis

Die Geschichte der Manufaktur begeistert denjenigen, der mit ihr in Berührung kommt: Das gilt sowohl für die Besucher der Ausstellung als auch für die Jury des Sächsischen Staatspreises für Design. 2016 gewannen wir den Award in der Kategorie Kommunikationsdesign für die Wendt & Kühn Erlebniswelt.

category marker
Strategie
Komm, wir werden jetzt Marktführer
Main Image
category marker
Strategie

Komm, wir werden jetzt Marktführer

Keine Zeit? Das steht drin:
Seit über einem Jahrzehnt arbeiten wir mit der Novus air auf strategischer, konzeptioneller und Umsetzungsebene zusammen. Als Sparringspartner für Produkt- und auch unternehmensstrategische Belange nehmen wir eine externe Schlüsselposition für den Kunden ein. Mit dem gemeinsamen Verständnis von Design und dessen Anwendung als Methode unterstützen wir dabei den langfristigen Unternehmenserfolg.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Strategie

Das erste Blind-Date

Im Jahr 2009 fanden die Novus air GmbH – damals noch unter anderer Firmierung – und wir das erste Mal zusammen. Der Produzent für industrielle Absaug- und Entstaubungsanlagen bereitete einen Generationenwechsel an der Unternehmensspitze vor und suchte in diesem Atemzug auch nach einem neuen Partner für den Bereich Produktdesign, der seine Auffassung von moderner Industrie-Ästhetik und Gestaltung teilte.

Was mittlerweile vor mehr als einem Jahrzehnt im Rahmen einer klassischen Ausschreibung begann, entwickelte sich schnell zu einer engen und respektvollen Zusammenarbeit, die rasch über das Produktdesigns hinaus ging und bis heute anhält.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Strategie

Vom Bauchladen zum Filterturm

Im Laufe der Jahre ermutigten wir unseren Auftraggeber sein Produktportfolio radikal zu verkleinern. Zwar versprach der umfassende Bauchladen potenziellen Novus air Kunden ein inhaltlich breites Spektrum und fachlich viel Expertise. Jedoch eignete er sich kaum für eine kommunikativ pointierte Positionierung. Mit und über das Produktdesign hinaus förderten wir die strategische Neuausrichtung und das klare Bekenntnis zu einem zugespitzten Produktangebot.

Die mutige Entscheidung zahlte sich aus und schon bald war die Novus air eine feste Größe am Markt und stark nachgefragter Experte für leistungsstarke Plug & Play Lösungen zur effektiven Hallenabsaugung von Emissionen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Strategie

Einmal alles bitte

Mit den ersten Erfolgsmeldungen stellte unser Kunde schnell fest, dass wir gekommen waren um zu bleiben. Die Novus air vertraute uns daraufhin mehr und mehr. In der Konsequenz erweiterte sich auch unser Wirkungsbereich für den Kunden kontinuierlich.

Mittlerweile unterstützen wir den Mittelständler von der Umsetzung kleinster Kommunikationseinheiten wie Geschäftsausstattung und Broschüren, über konzeptionell größere Aufgaben wie Messen und Website-Pflege, bis hin zu strategischen Überlegungen in nahezu allen Geschäftsbereichen: Wir konzipieren die Kampagnen zur Neueinführung von Produkten und betreuen die strategische Führung und Entwicklung der Marke im Spannungsfeld zwischen direktem und indirektem Vertrieb. Als kommunikative Schlüsselstelle koordinieren wir verschiedene Abläufe, sind in die strategische Produktentwicklung eingebunden und dienen allgemein als Sparringspartner für die Produkte sowie für die Geschäftsmodellentwicklung.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Strategie

Niemand will der Zweite sein

Wieso braucht es so viele und gute Pläne für die Zukunft? Nun, zwar führt die Novus air die Branche in vielen Bereichen technologisch an, ausruhen können sie sich darauf allerdings nicht. Der Markt ist beengt, man kennt einander, sodass sich kleine Verbesserungen an Produkten häufig schon nach kurzer Zeit auch im Angebot der Konkurrenz finden lassen. Der Innovationsdruck ist zu jeder Zeit hoch. 

Bei einer derart engen Marktsituation lohnt es nicht, Kräfte darauf zu verwenden, technologisch lediglich mitzuhalten. Es gilt stattdessen ein klar umrissenes Profil zu definieren und dieses auf wirklich allen Ebenen sicht- und erfahrbar zu machen. Daher richten wir gemeinsam mit dem Kunden jede Kraftanstrengung darauf aus, im Zweifelsfalls den Wettbewerb rechts zu überholen. Design, wie die Novus air und wir es verstehen und anwenden, trägt hier maßgeblich zum langfristigen Unternehmenserfolg bei.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Strategie

Das neongrau-Plus

Damals wie heute legte die Novus air stets einen anspruchsvollen Maßstab an die Gestaltungshöhe an. Uns war und ist das nur Recht, denn erfreulicherweise teilen wir das gleiche Verständnis im Hinblick auf Designqualität und -inhalte.

Für uns ist Design nie nur funktionale Ästhetik. Wir nutzen es als ganzheitlichen Denkansatz und Methode, um die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Ob es sich um Vorhaben im Tagesgeschäft oder projektbezogene Pläne und Meilensteine handelt, ist dabei ganz egal. Richtig eingesetzt kann Design zur Schlüsselstelle überall im Unternehmen und zu einem echten Erfolgsfaktor werden. Novus air haben das verstanden und nutzen diese Herangehensweise, um sich in einem hart umkämpften Markt kontinuierlich zu behaupten.

category marker
Leitsysteme
Der rote Faden 
in Petrol
Main Image
category marker
Leitsysteme

Der rote Faden in Petrol

Zeitdruck? Das steht drin:
Für die TU Chemnitz entwickeln wir ein Leitsystem inklusive Leitfaden zur Anwendung der Systematik und Produktdesign der Leitelemente. Bei der Ausarbeitung stehen vor allem die Themen Terminologie, Barrierefreiheit, Informationshierachie und die nachhaltige Aktualisierung im Fokus. Wir übernehmen im Prozess zu großen Teilen das Projektmanagement und bringen die Nutzersicht in die Planung ein. Die Universität will durch das Konzept ihre Sichtbarkeit im Stadtbild und ihr Image gegenüber Forschungspartnern und Drittmittelgebern auffrischen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Der Weg ist das Ziel

„Wo ist der Hörsaal?“, „Kann ich hier durchgehen?“, „Wie komme ich zur nächsten Straßenbahn?“ – ganz gewöhnliche Fragen, die sich Menschen täglich auf einem Universitätsgelände stellen. Die Antworten darauf sind unterschiedlich und verändern sich immer wieder. Je nachdem welcher Semesterplan gerade gilt, wie spät es gerade ist oder wie mobil ich bin. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Bei der Technischen Universität Chemnitz ist die Orientierung zusätzlich noch etwas komplizierter: Die Hochschule erstreckt sich über 13 ha, verteilt auf insgesamt 4 Standorte im gesamten Stadtgebiet. Ziel des 2015 angestoßenen Transformationsprozesses war es daher, die Beschilderung der einzelnen Campusse zu vereinheitlichen und gleichzeitig der Universität im Stadtbild mehr Sichtbarkeit zu verleihen.

Im Rahmen eines deutschlandweiten Wettbewerbes konnten wir die Jury mit der Ganzheitlichkeit, dem nutzerzentrierten Ansatz und dem breiten Spektrum an Ideen überzeugen. Ein starkes Mandat also für das mehrere Jahre laufende Projekt.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Alles auf Anfang

Schnell war klar, dass die ursprüngliche Bezeichnung der Gebäude keinen Mehrwert bietet: Veraltete Angaben, viele namenlose Wege, gleiche Gebäudeadressen egal ob in erster oder vierter Reihe – keine der naheliegenden Orientierungsmöglichkeiten half hier weiter. Die TU Chemnitz entschied sich deshalb für einen mutigen Schritt: Gemeinsam entwickelten wir eine Nomenklatur. Dieses Bezeichnungssystem hilft dabei, eineindeutig und verständlich die Campusse, Gebäude, Etagen und Räume zu unterscheiden. Ein solches System muss leicht erlernbar sein und auch dann noch funktionieren, wenn Gebäude abgerissen, um- oder neugebaut werden.

Intro Background
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Eine Wegeleitung 
für alle

Die Barrierefreiheit von Leitsystemen ist in zahlreichen Bauvorschriften fester Bestandteil. Bisher wird die Beschilderung von Gebäuden aber durch die jeweils beauftragten Architekten entworfen. Dadurch entstehen Insellösungen, deren Pflege die Universitäten vor große Herausforderungen stellen. Gleichzeitig müssen sich die Hochschulangehörigen in jedem Gebäude auf eine andere Wegweisung einstellen.

Für die TU Chemnitz wurde daher ein einheitliches System angestrebt, welches sowohl in Alt- und Neubauten angewendet werden kann und dabei weitere bauliche Maßnahmen für eine barrierefreie Wegeführung (Zwei-Sinne-Prinzip) weitestgehend reduziert. Das entwickelte System setzt auf bestmögliche Lesbarkeit: Kontrastwerte, Schriftgrößen und Schriftschnitte wurden untersucht und durch Fachverbände sowie die Hochschulöffentlichkeit validiert.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Heute schon an übermorgen denken

Das Leitsystem umfasst sämtliche Elemente im Außen- und Innenbereich: Stelen an Haltestellen, Infopunkte an Gebäudeeingängen, Wegweiser, Hinweise, Tür-Schilder. Dank der Nomenklatur und der modularen Bauweise kann das System jederzeit aktualisiert und erweitert werden.

Die einzelnen Informationsebenen sind so gegliedert, dass Daten mit geringer Gültigkeitsdauer auf kostengünstig zu tauschenden Wechselmedien platziert sind. Die konstruktive Komplexität der Elemente nimmt mit der Größe der Elemente immer mehr ab. Auf diese Weise werden die Kosten für die Pflege so gering wie möglich gehalten. 

Alles basiert auf einer konsistenten und durchgehenden Systematik. Diese übergeordnete Logik bleibt bestehen, gleichzeitig lassen sich Lage-, Gebäude- und Belegungspläne schnell austauschen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Per Anleitung zum Leitelement

Insgesamt besteht das entwickelte Leit- und Orientierungssystem aus einer Vielzahl von Komponenten. Neben einem eigens für die TUC entwickelten Iconset wurde das Corporate Design der Universität hinsichtlich Typographie und Layout der einzelnen Leitelemente erweitert. Die verschiedenen Vorgaben und Konstruktionsdaten wurden in einem Leitfaden gebündelt. Dieser ist so detailreich, dass auch Personen, die nicht an der Erarbeitung beteiligt waren, für neue Gebäude der TU Chemnitz die passenden Leitelemente entwickeln, fertigen und montieren können.

Anwenden konnten wir das direkt selbst: Wir statteten das neue Forschungszentrum MAIN prototypisch mit dem neuen System aus und testeten so die Gesamtsystematik auf Herz und Nieren.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Leitsysteme

Nach dem Leitsystem ist vor dem 
Leitsystem

Mit der Strukturierung des Innenbereichs haben wir die erste Stufe des Prozesses bereits erfolgreich abgeschlossen. Weiter geht es aktuell mit dem Außenbereich der Universität.

category marker
UI & UX Design
Ein Transrapid im Aufzugsschacht
Main Image
category marker
UI & UX Design

Ein Transrapid im Aufzugsschacht

Zeitdruck? Das steht drin:
Die Thyssenkrupp Elevator GmbH beauftragte uns mit der Konzeption und Umsetzung eines Screendesigns für einen innovativen Aufzug. Da der MULTI für die Architektur einen Paradigmenwechsel bedeutet, entwickelten wir auch ein User Interface, das diesem Technologiesprung gerecht wird.

video-poster
thyssenkrupp Aufzugstechnologie
Kategorie UI & UX Design
Kunde thyssenkrupp
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
UI & UX Design

Aus hoch und runter wird überall 

Über Umwege kam die thyssenkrupp Elevator AG zu uns. Da der Transrapid in Deutschland nicht wirklich Fuß fassen konnte, suchte das Unternehmen nach Möglichkeiten, die technologischen Errungenschaften in andere Bereiche zu überführen. Das Ergebnis: Der MULTI. Ein Aufzug - ohne Seil - der sich neben dem klassischen Hoch und Runter auch horizontal bewegen kann. Derzeit wird er im Testturm in Rottweil erprobt.

Wenn sich eine Aufzugskabine nicht mehr nur in eine Dimension bewegt, verändert das so ziemlich alles: Von der Art darin zu fahren bis zur Bedienung. Hier kamen wir als Teil eines großen, interdisziplinären Teams in Spiel, um an diesem spannenden Stück Technologie mitzuwirken.

video-poster
User Journey MULTI elevator
Kategorie UI & UX Design
Kunde thyssenkrupp
category marker
UI & UX Design

A long, long story short

Die einfachen Fragen „Wo bin ich?“ und „Wo will ich hin?“ musste unser User Interface ganz neu beantworten. Denn die Bewegungsfreiheit des MULTI ist für seine Insassen in etwa so, als würden sie ein unbekanntes Stadtviertel mit verbundenen Augen durchlaufen. Das Interface musste also viel mehr Informationen abbilden: über den aktuellen Standort, die zu fahrende Route, Zwischenstopps, Richtungsänderungen und dergleichen. Zusätzlich fungiert es als Fenster in die Außenwelt: Auf dem Display deuten wir Höhe und Bewegungsrichtung an, zeigen das Wetter im Hintergrund, außerdem können sich Nutzer:innen mit Infotainment-Inhalten beschäftigen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
UI & UX Design

Die Herkulesaufgabe Konzept

Blicken wir nochmal zurück: Der MULTI bringt einen gewaltigen Paradigmenwechsel für unser Verständnis von Bewegung in Gebäuden mit sich. Bevor über einen ersten Entwurf nachgedacht werden konnte, war es daher zwingend notwendig, den Gestaltungsspielraum komplett auszuleuchten und das Thema konzeptionell größer zu denken.

Wir durchforsteten Trends in Architektur und Städtebau, erarbeiteten Anwendungsszenarien und modellierten ein fiktives Gebäude. Denn Bauwerke, die mit dem MULTI möglich werden, gibt es heute noch nicht. Gleichzeitig nutzten wir unser 3D-Gebäudemodell um die Kabine softwareseitig dort durchfahren zu lassen. Mit Hilfe unseres Partners intolight setzten wir so eine konkrete User Story um, welche durch das Interface und das interaktive Beleuchtungskonzept erlebbar wird.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
UI & UX Design

Wir waren die Ersten

Eine weitere Besonderheit fand sich im Entwurfsprozess: Es gab keine vergleichbaren Anwendungen, keine best practise oder Referenzbeispiele. Wir entwarfen buchstäblich auf der grünen Wiese. Das ist fantastisch, ganz so als machte man die ersten Schritte auf unberührtem Schnee. Andererseits gibt es da auch keine wegweisenden Fußspuren, mit deren Hilfe man sich orientieren könnte.

Intro Background
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
UI & UX Design

Hypothese trifft 
Realität

Ein Projekt wie der MULTI erfordert einen engen Austausch auf kurzen Wegen mit allen Projektbeteiligten. Zugleich galt es aus dem Stand einen Spagat zu meistern: Iterative Designprozesse und Prototyping wollten in sehr kurzer Zeit mit der konstruktiv-technischen Umsetzung zusammengebracht werden. Ob das gelang? Sagen wir es mal so, die „Fahrt“ im Multi Concept Elevator ist ein eindrucksvolles Erlebnis, welches 2018 mit dem German Design Award und Focus Open silver ausgezeichnet wurde.

Übrigens: Das erste Pilotprojekt steht in Berlin in den Startlöchern. Dort soll der MULTI erstmals im Edge East Tower eingesetzt werden.

Des Rätsels 
Lösung
Design und Strategie verbinden, das ist unser Ding. In welchen Disziplinen wir das besonders gut machen, erfahren Sie hier.
Main Image
category marker
Kompetenzen

Des Rätsels Lösung

Wir erschaffen Erlebnisse – egal ob digital oder analog - und entwickeln eine klare, verständliche Kommunikation. Und das am liebsten in langfristigen Kooperationen mit Kund:innen.

Wir glauben daran, dass jedes Vorhaben das Potenzial hat zu glänzen. Nur allzu gern sind wir daher bereit, ab Minute Eins tatkräftig mit anzupacken.

Wir sind ein Designbüro. Zu unseren Aufgaben gehören also selbstredend auch Broschüren, Verpackungen und Messestände. Doch wer mit uns zusammenarbeitet merkt schnell, dass unsere Leistung schon vor der eigentlichen Umsetzung beginnt.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Design als Methode

Design ist mehr als Gestaltung. Für uns gehören strategische Überlegungen genauso zum Komplettpaket wie ein ausgereifter Kommunikationsplan. Bevor wir also etwas entwerfen, kennen wir die Produkte und Ziele in- und auswendig.

Wenn es also heißt „Wir machen Design“, dann meinen wir Design, Kommunikation und Strategie. Dieses Ensemble decken wir als Team mit unseren Fähigkeiten ab. Und wenn wir mal bei etwas Unterstützung brauchen, greifen wir auf unser kreatives Netzwerk zurück.

Außerdem sind wir verdammt neugierig. Wenn wir für neue Projekte ein Team zusammenstellen, fließen oft auch persönliche Interessen bei der Wahl der Verantwortlichen mit ein. So kommen starke Themenfelder der Designerin bzw. des Designers und Ihr Thema zusammen.

Produkt
Beim Produktdesign geht es nicht nur um die Ästhetik. Hier spielen auch Funktionalität und Material mit rein. Wir haben alles für Sie im Blick. 
Kommunikation
Das komplette Paket? Wir haben es. Um eine Marke stark aufzubauen und sie strahlen zu lassen, um eine Markenidentität zu entwickeln und ihr ein Gesicht zu geben. 
Leitsysteme
Wir gehen mit Ihnen den Weg zu Ihrem ganzheitlichen und komplexen Leitsystem, in dem sich jede:r zurecht findet. 
Ausstellung
Für ein anschauliches und greifbares Ausstellungsdesign führen wir durch den Prozess von der Ideenfindung bis hin zur Erarbeitung von Text, Grafik, Licht und Sound. 
UI /UX
Mehr als ein schönes Äußeres?Intuitive Handhabung und ein durchdachtes Konzept bilden den Kern für Ihre Website, App oder Software-Oberfläche. 
Strategie
Um einem Produkt, einer Marke Tiefe zu gebe, steigen wir ganz am Anfang ein und  finden die richtige Strategie für den weiteren Prozess. 
category marker
Kompetenzen

Unsere Kernkompetenzen

Zusammengefasst sind wir also besonders gut darin, Marken und Produkte ganzheitlich zu denken, zu gestalten und zu begleiten. Und das innerhalb unserer Kernthemen:

/ Produktdesign

/ Kommunikationsdesign

/ Leitsysteme

/ Ausstellungsdesign

/ UI- und UX-Design

/ Strategie

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Dem Produkt verschrieben

Das Produktdesign ist der Fachbereich, mit dem alles begann. Bis heute begeistern uns die Vielfalt der Umsetzungsmöglichkeiten und die Produkte selbst. Wir schätzen und begleiten jeden Schritt im Entstehungsprozess: Von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt.

Dabei geht es selten rein um die Ästhetik, sondern immer um die sinnvolle Kombination aus Formsprache und Funktionalität. Jedes Produkt hat andere Anforderungen an Ergonomie, Materialien und Herstellungsverfahren, welche alle maßgeblich das finale Design prägen.

Im iterativen Prozess überprüfen wir Ihre Produkte auf Sinnhaftigkeit, Nutzerfreundlichkeit und Funktion, bis sie reif für eine Serienproduktion sind.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Einmal alles zum Mitnehmen bitte

Kommunikationsdesign hat viele Gesichter und noch mehr Namen. Man kennt die Disziplin unter Begriffen wie Corporate Design, Branding oder visuelle Kommunikation. Aber egal wie Sie es nennen: Wir kümmern uns um sämtliche Dimensionen des Kommunikationsdesigns. Von Bildwelten, Verpackungsgestaltung, Icondesign, über Animationen und digitale Produkte bis hin zu Printmedien jeglicher Art.

Um einer Marke ein neues und vor allem passendes Gesicht zu verleihen, erarbeiten wir in der Regel mit den Kund:innen die Werte und die Vision des Unternehmens. Diese sogenannte Markenidentität spiegelt sich dann in allen Elementen des Designs wider: In den Farben, Schriften, dem Logo, der passenden Bildwelt. Nur so entstehen eine starke Marke und eine funktionierende Kommunikation.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Mehr als nur Schilder

Leit- und Orientierungssysteme sind komplex. Sie sollen Nutzer:innen sicher und unaufdringlich bis an ihr Ziel begleiten. Das Design einer Wegeleitung ist vielschichtig, da viele Faktoren gleichermaßen einfließen: Eine leicht durchschaubare Logik hinter dem System und eine nahtlose Integration in die Architektur sowie das Corporate Design spannen den Rahmen für die Gestaltung.

Die Ausarbeitung eines solchen Konzeptes ist je nach Terrain unterschiedlich vielschichtig. Denn nicht jedes Areal oder jede Gebäudestruktur erschließt sich Besucher:innen beim ersten Blick auf die Karte. Die Gegebenheiten vor Ort müssen individuell in das System einfließen. Dabei ist es sehr wichtig, dass essenzielle Informationen auf der gesamten Strecke konsistent und gut erkennbar ausgewiesen werden.

Wir begleiten den gesamten Prozess, von der Konzeption über die Gestaltung bis hin zur konstruktiven Systementwicklung.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Ein Erlebnis sagt mehr als tausend Worte 

Erlebniswelten, Wanderausstellungen, einzelne Exponate, Messestände: Ausstellungsdesign ist vielfältig. Im Kern geht es immer darum, Informationen und Inhalte in realen Räumen zu gestalten. Themen müssen deshalb anschaulich und begreifbar inszeniert werden.

Wir erarbeiten digitale und haptische Elemente, mit denen Besucher:innen spielerisch, interaktiv und intuitiv den Raum erkunden können. Zielgerichtet entwickeln wir Konzepte und Inhalte, die sich optimal in das große Ganze einfügen.

Durch Skizzen, Storytelling, Kernaussagen und Narration finden wir heraus, welche Ideen umgesetzt werden sollten. Diese werden anschließend im Feinkonzept mit allen Details konkretisiert. Wir übernehmen dann auf Wunsch das komplette Paket: Konstruktion, Erarbeitung der Texte, Grafiken, bis hin zu Licht und Sound. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

UI und UX von A bis Z

Hinter den Kürzeln verstecken sich die großen Begriffe User Interface Design und User Experience Design. In der Theorie getrennt, gehen sie in der Praxis fast nahtlos ineinander über. UX hat dabei das Ziel, positive Nutzererlebnisse zu schaffen. Hier steht die Usability im Vordergrund. Doch ohne ansprechendes, intuitives Design – also ein durchdachtes User Interface – lässt sich das kaum erreichen.

Damit ein User Interface sein volles Potential entfalten kann, müssen sich in der Anwendung stets auch die Ziele des Kunden wiederfinden. Ob etwas verkauft oder über etwas informiert werden soll, hat große Auswirkungen auf die visuelle Ausprägung der Websites, App oder Software-Oberflächen.

Um uns in die Nutzer:innen hineinzuversetzen, sammeln wir in einer sogenannten User Research Phase Informationen über die (zukünftigen) Anwender:innen. Diese bilden die Grundlage für die spätere Konzeption. Da es heutzutage zahlreiche Kundenkontaktpunkte gibt, die digital stattfinden, müssen viele Designs außerdem auf die Anforderungen verschiedenster Devices angepasst werden.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Kompetenzen

Gut durchdacht durchstarten

Bei uns dreht sich alles ums Design. Was vielen nicht klar ist: Design geht immer Hand in Hand mit einer durchdachten Strategie. Denn der Entwurfsprozess von Produkten und Marken definiert sich schon vor der eigentlichen Gestaltung.

Wir denken uns in die Kund:innen unserer Kund:innen hinein und blicken von der Nutzerperspektive auf die Aufgaben. In Form von Workshops, Analysen und Befragungen entwickeln wir die Produkt- und Kommunikationsstrategie. Am Ende entstehen Marken und Produkte, mit denen sich Auftraggeber:innen und Konsument:innen wohlfühlen. Denn hinter jedem Design steht eine gute Geschichte.

Team neongrau
Wir sind viel erfahrener als unser junges Aussehen vermuten lässt. Und genau so dynamisch, wie wir wirken. Lernen Sie uns kennen!
Main Image
category marker
Über uns

Team neongrau

Wir sind ein vielseitiger, meinungsstarker und zuweilen auch verrückter Haufen aus leidenschaftlich Engagierten, die für ihre Sache lichterloh brennen. Naturgemäß immer voll bei der Sache und unkompliziert im Miteinander sind wir da, wenn ein Kunde uns braucht.

Denn wir glauben daran, dass jedes Vorhaben, jeder Kunde und jedes Produkt das Potenzial hat zu glänzen. Nur allzu gern sind wir daher bereit ab Minute eins tatkräftig mit anzupacken.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker
Über uns

Graues neonteam

An uns und unsere Arbeit legen wir hohe Maßstäbe an. Ja, wir sind anspruchsvoll. Aber auf eine gute Weise. Denn so steht am Ende einer Konzeption, mit Abgabe des Projekts, zu Beginn der Produktion immer ein Ergebnis das sich auf mehreren Ebenen sehen lassen kann.

neongrau bedeutet vor allem, sich gut aufgehoben zu fühlen. Eine verrückte Arbeitsfamilie und ein nicht wirklich leiser Ruhepol für die KollegInnen und auch für unsere Kunden haben wir zu fast jeder Tages- und Nachtzeit ein offenes Ohr. Wir schätzen das partnerschaftliche Miteinander auf Augenhöhe und sind stolz loyaler Überzeugungstäter zu sein.

Dabei geben wir viel auf Ehrlichkeit, weil wir überzeugt sind, dass nur konstruktives Feedback einen selbst und die Sache an und für sich sinnvoll voranbringt.

Editierbarer Text

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Alles andere als kryptisch

Zeitdruck? Das steht drin

Die Metis GmbH war seit langem mit einer Dienstleistung auf dem Markt unterwegs, ohne eine Produktstrategie oder eine Marke geformt zu haben. Um das schnellstmöglich zu ändern und so das aktuelle Marktgeschehen noch erfolgreicher mitzugestalten, entwickelten wir ein Markenkonzept und das passende Corporate Design. Letzteres wurde direkt auf die wichtigsten Kommunikationskanäle ausgerollt. 

category marker

Full-Service Mining

Die Metis GmbH beschäftigt sich mit grünen Technologien, Ingenieurslösungen und dem Crypto Mining. Für letzteres sollte eine Eigenmarke entstehen, welche die Expertise und Spezialisierung innerhalb dieser Branche nach außen trägt.

Der Innovationsgeist und die Schlagkraft des Kunden gingen schnell in unser gemeinsames Projekt über. Von Anfang an war es das Ziel, zügig eine solide Arbeitsgrundlage für den Vertrieb und die Außenkommunikation zu schaffen. Dabei drehte sich alles um die Mining-Hardware und das umfassende Projektmanagement der Metis GmbH. Die Kunden brachten zahlreiche eigene Ideen in den Prozess ein und so kam es schnell zu ersten Ergebnissen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Volle Fahrt voraus…

Wir trafen uns mit dem Kunden zu einem Kick-off Termin, bei dem wir uns die Leistungen, die Branche und die Geschichte der Metis GmbH erklären ließen. Wir definierten die Zielgruppe und eruierten die Erwartungen des Kunden. Nach dem die Aufgabenstellung klar war, setzten wir die ersten Schritte der Markenentwicklung um.

Die Werte der Marke und die Vision wurden festgelegt und die Produktpalette wurde klar definiert. Anders als anfangs gedacht, ging das Angebot weit über die reine Hardware hinaus. Auch der Full-Service wurde deshalb als USP aufgenommen.

Zusammen mit den ersten Moodboards, die eine erste Anmutung des späteren Grafikstils wiedergaben, stellten wir ein paar Namen zur Diskussion. Schnell wurde klar, dass der Kunde auch hier selbst aktiv werden wollte. Die Namensgebung erfolgte deshalb in einem Namingworkshop gemeinsam mit dem Kunden.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Es war einmal eine neue Marke…

In diesem Namingworkshop entstand der Name ANOV. Er beruht auf der Geschichte des Bergbaus und den herausragenden Leistungen eines sowjetischen Bergmanns. Auch nach etwas Bedenkzeit waren sich die Eigentümer deshalb sicher, dass dieser Name zu den eigenen Markenwerten passt.

Auf Grundlage der Markenidentität und des Namens entwickelten wir ein passendes Logo, Corporate Design und alle benötigten Kommunikationsmittel. Dazu gehörten die Website, Datenblätter, eine Infografik und vieles mehr. Wir unterstützten außerdem bei der textlichen Gestaltung der Website und der anderen Medien. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Technisch & Exklusiv

Die Schriftwahl für ANOV sollte klassisch, technisch und geradlinig sein, weswegen wir uns für die Campton als Headlineschrift entschieden. Sie bietet eine gute Lesbarkeit und gehört zu einer geometrischen Schriftfamilie, die an Schriften wie Futura und Avant Garde angelehnt ist. Durch ihr modernes Äußeres eignet sie sich perfekt für Editorial und Web Applikationen.

Als Fließtextschrift fiel die Wahl auf die Miriam Libre. Sie zeichnet sich durch ihren schmalen Schriftschnitt und den technischen Charakter aus.

Das Farbset sollte diverse Töne und Abstufungen beinhalten, um flexibel in der Gestaltung von Kommunikationsmitteln zu sein. Neben verschiedenen Blau-Grautönen, kam ein leuchtendes Gelb und ein Rotton zum Einsatz. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Das passende Gesicht zur Marke

Die Bildwelt bezieht sich auf den Namen ANOV. Hier wird das Mining im herkömmlichen Sinne gezeigt: Abgebildet sind all die Schätze, die Berge für den Menschen bereithalten. Edelsteine in leuchtenden Gelbtönen zwischen dunklem, glänzendem Gestein. Die Bildwelt ist eine Metapher. Ein Miningcontainer repräsentiert die Möglichkeit, sich ein Stück des Schatzes durch das Krypto-Mining selbst zu erarbeiten.

Die Infografik und das Iconset sind im isometrischen Stil aufgebaut und erklären, wie eine Miningfarm bei ANOV funktioniert. Die Farbigkeit der Illustrationen ist eher dunkel gehalten und akzentuiert, die Formsprache technisch anmutend.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Website
Eine Website ist für viele Unternehmen heutzutage das wichtigste Kommunikationsmittel, um länderübergreifend Kund:innen auf sich aufmerksam zu machen.
category marker

Konsistente Kommunikation

Das definierte Corporate Design wurde nun auf alle Kommunikationsmittel ausgerollt, auf denen die Marke ANOV agieren sollte.

Auf den Datenblättern, die vor allem harte Fakten beinhalten, kommen alle CD-Elemente zusammen und schaffen so ein stimmiges Gesamtbild. Sie enthalten die wichtigen Daten zu den Containern und Servern und sind dennoch übersichtlich aufgebaut.

Die Powerpoint-Präsentation ist sowohl Vorlage als auch Präsentation in einem. Sie beherbergt alle Informationen der Website in statischer Variante. Der Kunde kann sich die Vorlage nach seinen Bedürfnissen anpassen.

Natürlich konzipierten und gestalteten wir auch die Website für ANOV. Für mehr Informationen zum Webdesign, klickt auf das nebenstehende Bild.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Contentkreation für Insta und Co.

Im Bereich Social Media arbeiteten wir gemeinsam mit der Agentur des Kunden an einer Strategie und gestalteten anschließend die benötigten Vorlagen.

Es wurden Plattformen bestimmt und Content-Kategorien festgelegt, so dass wir die passenden Layout-Muster vorbereiten konnten.

Die Inhalte für die ersten Posts definierten wir zusammen mit dem Kunden. Daraus entstanden mehrere Motive, die wir zum Teil auch animierten. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

ANOV im World Wide Web

Die ANOV Website konzipierten wir zunächst als Onepager. Auf einer einzelnen Seite werden die Leistungen, die Produkte und die Miningfarm-Locations vorgestellt. Auch die Partner und wie der Aufbau eines Mining-Containers vonstattengeht, sind inhaltliche Elemente des Webauftritts. Die umfangreichen Informationen werden durch Icons, die Infografik und die Bildwelt strukturiert und aufgelockert.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Schnelle Zauberhand

Zeitdruck? Das steht drin
coraixx entwickelt AI-basierte Lösungen zur vollständig automatisierten Dokumenten- und Informationserfassung, -validierung und -verbuchung. Hinzu kommt, eine darauf aufsetzende, datenbasierte Prozessautomatisierung und -optimierung nach deutschen Datenschutzstandards. Tausende Dokumente werden dabei wie von Zauberhand innerhalb kürzester Zeit verarbeitet und digitalisiert.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Intelligenter Rabe

Coraixx kam mit dem Auftrag auf uns zu, sein Corporate Design und die daran gekoppelten Produkte zu überarbeiten. Es waren schon Ansätze eines Corporate Design vorhanden, die jedoch nur unzureichend ausdefiniert waren.

Eine der Erkenntnisse des gemeinsamen Workshops war, dass sich im Unternehmensnamen ein Rabe, lateinisch corvus, versteckt. Die Eigenschaften, die den Raben auszeichnen, hat coraixx als Markenwerte für sich identifiziert und diese sollten nun nach außen sichtbar werden.

Die bestehende Bildmarke von coraixx zeigte einen Vogel in Origami-Optik, der als Rabe interpretiert werden konnte. Im ersten Schritt der Corporate Design Entwicklung haben wir noch am Raben als Bildmarke festgehalten, uns dann aber dazu entschieden, ihn aus dem Logo zu entfernen und dafür prominent in der Bildwelt zu platzieren. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Vernetztes Gefieder

Auch bei der Bildwelt haben wir auf Bestehendes aufgebaut und Themen miteinander verbunden, die vorher lose und getrennt voneinander verliefen. Im Fall der Bildwelt, haben wir den Raben  beziehungsweise Teile des Gefieders, mit einer Netzstruktur, die im bestehenden Corporate Design schon vorhanden war, versehen und somit eine neue und individuelle Bildsprache erarbeitet.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Alles aus einem Guss

Innerhalb kürzester Zeit entstand nun die Geschäftsausstattung, in Form von Briefpapier und Visitenkarten, sowie eines Notizblockes, einer Mappe und Tassen. Auf allen Medien tauchte immer wieder die Netzstruktur und die Federn auf und erzeugten somit ein stimmiges Gesamtbild.

Im linearen, zur Netzstruktur passende, Stil entstand ein kleines Iconset, welches Einsatz in der Mappe und auf der website fand.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Netzstruktur im Netz

Die bisherige Webpräsenz baute auf dem System und Design der Mutterfirma von coraixx auf und sollte eigenständig werden. Gemeinsam mit ujamii, als Unterstützung auf programmiertechnischer Seite, entstand eine Landingpage, die in Kürze erläutern sollte, was coraixx macht und wer die Köpfe dahinter sind.

Wir hielten die coraixx Seite schlank, da zu diesem Zeitpunkt schon eine weitere Landingpage in Planung war, welche eines der Produkte von coraixx, nämlich Accounting, tiefergehender erklären und vorstellen sollte. 

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Bewegtbilder sagen mehr als 1000 Worte

Zeitdruck? Das steht drin
Für unseren Kunden coraixx, konzipierten und gestalteten wir einen Erklärfilm, der die KI-gesteuerte Software Aiccounting vorstellen und deren Funktionsweise auf vereinfachte und symbolische Art und Weise erklären sollte.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Vom Storyboard zum Film

Im ersten Schritt saßen wir in mehreren Runde mit dem Kunden zusammen und ließen uns die Arbeitsweise der Software erklären. Mit Wissen bepackt gingen wir ans Werk. Die Erstellung des Storyboards war der nächste Schritt.

Stilistisch entschieden wir uns dafür in der gleichen Bildsprache wie die Icons zu bleiben und somit eine Verbindung zum restlichen Corporate Design zu schaffen.

Das Storyboard wurde über die Zeit des Projektes immer detaillierter ausformuliert. Erst erstellten wir nur Skizzen, die umschrieben, was zu sehen sein sollte, diese wurden dann um Anweisungen für die Animation ergänzt und zu guter Letzt, um Töne und Musik.

Den Film zum Leben erweckt hat schlussendlich Matthias Büchner.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Testen und Staunen

Zeitdruck? Das steht drin
An dieser Stelle stellen wir euch das Graphical User Interface (GUI) von aiccounting, einem Produkt von coraixx, vor.

Der Dummy ermöglicht potenziellen Kunden des KI-Anbieters einen Einblick in die Arbeitsweise der Lösung. Solche Previews vermitteln anschaulich den Nutzen des Produktes – ein echter Mehrwert für Interessenten.

Was kann getestet werden? NutzerInnen können eigene Rechnungen in das Interface laden und mitverfolgen, wie diese von der KI automatisiert erfasst und verarbeitet werden. Dazu gehört auch die Ausgabe von Rechnungssätzen, die bereits auf die Anforderungen des Finanzamts abgestimmt sind.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Icons lockern auf

Konzeptionell hatten wir das Schlagwort „gamification“ immer im Hinterkopf. Natürlich bietet nicht jede digitale Anwendung die Möglichkeit dazu, weshalb wir downgesized haben und uns für die Einbindung von Icons entschieden.

Der Aufbau des GUI war stark an einen Wizards angelehnt, bei dem der Nutzer Schritt für Schritt durch die Anwendung geführt wurde. Um das zurückhaltende GUI ein wenig aufzubrechen, gestalteten wir illustrative Icons, welche an verschiedenen Stationen des Wizzard zum Einsatz kamen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Ein Design für viele Anwendungen

Für unseren Kunden coraixx, konzipierten und gestalteten wir eine Landingpage für sein Produkt aiccounting.

Die Seite stellt dem potenziellen Kunden die wichtigsten Funktionen der Software vor und informiert über Abo-Pläne.

Die Seite nimmt die im Corporate Design für coraixx definierten Gestaltungselemente, wie die Netzstruktur und die Icons, auf und setzt sie in einen neuen Kontext. Aiccounting differenziert sich damit gestalterisch von coraixx, bleibt aber dennoch nah dran. 

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Eine Familie die sich kümmert

Zeitdruck? Das steht drin

Die Esumedics GmbH entstand während der Corona Pandemie, um den deutschen Markt mit Masken „made in Germany“ zu versorgen. Esumedics wollte sich von der schnell aus dem Boden schießenden Konkurrenz abheben und kam mit dem Auftrag zu uns, ein Markenkonzept und das dazu passende Corporate Design zu erarbeiten. Letzteres wurde direkt auf die wichtigsten Kommunikationskanäle, wie Anzeigen, Geschäftsausstattung, Verpackung und Website ausgerollt. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Workshop first!

Mit unserem Kunden esumedics haben wir zusammen in einem Workshop darüber gesprochen, wer sie eigentlich sind und warum sie das tun, was sie tun. Hier führt eine Familie ein Unternehmen und produziert Masken und verkauft essenzielle medizinische Schutzausrüstung.

Nachdem wir die Werte und Vision von esumedics verstanden haben, entwickelten wir ein passendes Gesicht zur Marke. Die gemeinsam definierte Identität haben wir dann in alle Elemente, wie Farbe, Schrift, das Logo und den Claim einfließen lassen.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Moodboards second!

Im Workshop erarbeiteten wir die Werte Zukunft, Sympatisch, Strukturiert, Qualitativ und Offen. Diese sollen sich im Corporate Design wiederfinden.

Im ersten Schritt, nach der Auswertung der Ergebnisse des Workshops, ging es an die Gestaltung von drei Moodboards, welche die Werte in unterschiedlicher Gewichtung, aufgriffen.

Der Kunde entschied sich für den progressivsten und mutigsten Ansatz. Der gewählte Ansatz enthält das Gestaltungselement „Faltung“, welches an die Falten der Maske erinnert und den Schutz und die Sicherheit verdeutlichen soll, die diese mit sich bringt. Aufstrebende Linien zeigen den Weg nach oben und in Richtung Zukunft an.

Wir entwickelten parallel den Claim „we care for caring people“ und machten uns an die Gestaltung des Logos und des restlichen Corporate Designs.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Ein stimmiges Iconset

Das Iconset für esumedics gewährleistet einen schnellen Wiedererkennungswert und hat zusätzlich eine hohe Eigenständigkeit. Durch die klare Formsprache unterstützt es die:den Betrachter:in bei der Informationsaufnahme. Die Icons sind in den Farben des Corporate Designs gestaltet und nehmen die linearen Formen aus der Bildmarke auf. Die aufstrebenden Linien sind so, wie in der Bildwelt der Produktbilder, auch hier wieder zu finden.

Das Set wird in der digitalen Präsentation und auf der Website eingesetzt. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Alles im Winkel

Das Aussehen der Bildwelt haben wir zusammen mit dem Corporate Design zu Beginn festgelegt. Die Produkte sollten in einer 45° Draufsicht gezeigt werden, leicht seitlich auf einem Papieruntergrund, welcher ebenfalls im 45° Winkel angeordnet und in den CD Farben von esumedics gewählt wurde. Die Produkte sollten so gezeigt werden, wie sie auch in der Verwendung aussehen, damit die Kund:innen vorab genau sehen, wie das Produkt in Benutzung aussieht. Dabei wurden sie hell ausgeleuchtet und ohne starke Kontraste fotografiert.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Das Team im Fokus

esumedics zeichnet sich durch Qualität, eine kleine aber hochmorderne Produktion und ein familiäres Team hinter den Kulissen aus. Die Werte Zukunft, Sympatisch, Strukturiert, Qualitativ und Offen sollten sich auch in den Imagebildern wiederfinden. So waren wir mit der wunderbaren Ellen direkt vor Ort und haben das Team fotografiert.

Wir wollten für die Kund:innen Einblicke in die Produktion geben, Mitarbeitende bei der Arbeit, Detailaufnahmen der Maschinen und die Prüfung der Masken zeigen. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Das Design wird ausgerollt

Das definierte Corporate Design wurde nun auf alle Kommunikationsmittel ausgerollt, auf denen die Marke Esumedics  agieren sollte.

Es entstanden Anzeigen und Flyer, sowie digitale Präsentationen, die der Kunde an Interessenten verschicken kann. Auch Datenblätter, Rechnungsvorlagen und Rollup´s wurden im neuen Design gestaltet.

Alle Medien vereint der Einsatz der aufstrebenden Linien und die immer wiederkehrende „Faltung“.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Alles kommt zusammen

Zur Ausgestaltung des Corporate Design gehört bei esumedics auch die Gestaltung der Website. Sie sollte modern und informativ sein, einen Überblick über das Angebot der Firma geben und dabei intuitiv funktionieren. Wir entschieden uns für Wordpress und entwickelten zusammen mit dem Kunden den Aufbau und die Inhalte der Website.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Sicher verpackt

Die Verpackung baut auf einer fertigen Stanze auf. Diese ist so konzipiert, dass die Maske bequem aus einer perforierten Öffnung entnommen werden kann. So hat der:die Nutzer:in einen schnellen Zugriff auf die Masken.

Unsere Aufgabe war hier das Design der Verpackung. Wir ließen die, im Corporate Design festgelegten Gestaltungselemente, einfließen, wie die „Faltung“ und die linierten Hintergrundtexturen.

Über Icons wird die Handhabung der Maske dargestellt. Durch das Scannen des QR Codes auf der Verpackung, gelangt man auf die Website, wo man das korrekte Aufsetzen der Masken in 5 Sprachen nachlesen kann.

Die Verpackung wurde zudem für 3 Größen entworfen. Für 10, 25 und 50 OP-Masken.

 

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Reizvolle Grenzbereiche

Misst man Ströme im Kilovolt-Bereich, muss die Form des Messgerätes ganz eigenen Regeln entsprechen: hohe Wandstärken aus massivem Stahl, verrundete Gehäusekanten und Labyrinthdichtungen verhindern, dass Ströme da fließen, wo sie es nicht sollen. Solche Einschränken stellen keine Hindernisse in der Formgebung dar, sie bilden jedoch den funktionalen Rahmen und geben vor, welche Verfahren zur Herstellung in Betracht kommen. Gerade solche Grenzbereiche sind für uns als Produktdesigner sehr reizvoll.  

Der HIGHVOLT HiRES Locator ist eine modulare Messtechnikplattform in der Hochspannungstechnik. Die Kernidee des Produktes ist ein Einschubsystem, das verschiedene Gerätekonfigurationen je nach Anwendung ermöglicht. Beispielsweise sind Ausstattungsvarianten mit einem oder mehreren Akkus möglich oder es können unterschiedliche Messkarten eingesetzt werden. Durch einen opitonalen Vorteiler lassen sich Messsungen in anderen Spannungsbereichen durchführen.

 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Von Fragen und Erkenntnissen…

Kernfragen, die wir zu Beginn einer solchen Entwicklung stellen, sind beispielsweise:  Welche Ausstattungsvarianten sind möglich und sinnvoll? Wie ist der typische Ablauf der Anwendung im Feld? Welche sicherheitsrelevanten Rahmenbedingungen gibt es dabei?

Im Zentrum des Produktes steht ein Plug’n’Play-Einschubsystem. Es macht eine schnelle Konfiguration in der Auswahl und Produktion sowie eine werkzeuglose Anwendung des Produktes möglich.

Im Falle des HiRes haben wir zunächst einige Annahmen in Form von strukturellen Darstellungen getroffen, die man mit Wireframes in der Entwicklung digitaler Anwendungen vergleichen könnte. Die Wissensgrundlage hierfür lag in der langjährigen Expertise von HighVolt in einer Anforderungsmatrix gebündelt, die über die Projektlaufzeit gemeinsam weiter entwickelt wurde.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Step by step

Mit der topologischen Untersuchung des Produktes, einigen Mock-Ups und einfachen Prototypen entsteht schnell eine räumliche Vorstellung des künftigen Produktes.

Während des Gestaltungsprozesses kamen verschiedenste Entwurfstechniken zur Anwendung. Mock Ups für die Entwicklung der User Journey, Skizzen für die Auswahl des Erscheinungsbildes, Renderings des Technikpackages und Prototypen zur Evaluierung der Fertigungsverfahren.

Jede Annahme oder jeder Entwicklungsschritt bringt zugleich neue Anforderungen hervor, zum Beispiel für das Handling und den Masseschwerpunkt des Gerätes, für die Auswahl von Zukaufteilen oder eigens entwickelten Bauteilen. Mit den Iterationen nimmt vor allem der Konstruktionsanteil zu. Im Falle des HiRes-Locators war die CAD-Entwicklung bis zur Abstimmung mit dem CNC-Fertiger Bestandteil unseres Auftrages.

 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Die Details machen das Gesamtbild

Auch der Typographie haben wir Aufmerksamkeit geschenkt. Diese wird auf den einzelnen Slots streng geometrisch organisiert wie man es beispielsweise auf dem Equipment von Tonstudios vorfindet. Dies spiegelt die Präzision und die Qualität der Messergebnisse wieder.

Weitere Fokuspunkte waren die Einbindung des Produktes in das Corporate Design des Unternehmens und die ressourcenschonende Entwicklung des Produktes zwischen Materialeinsatz und Wirtschaftlichkeit.

 

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Klare Bilder

Sich von anderen Herstellern, Distributoren und Händlern abheben: Das war das Ziel von PureLink.

Im Bereich der Multimediaanwendungen ist es von großer Bedeutung, Signale verlustfrei vom Sender zum Empfänger zu übertragen, so dass es nicht zu qualitativen Nachteilen kommt. Die Verluste können durch den Einsatz von Lichtleitkabeln auf ein Minimum reduziert werden.

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Qualität nach Außen tragen

Das Unternehmen PureLink produziert HDMI-Stecker und muss sich in dem OEM-geprägtem Markt (Original Equipment Manufacturer) behaupten. 

Im Mittelpunkt stand deshalb die Entwicklung individueller Gestaltungsmerkmale für die Stecker der Marke. Sie sind für den Kunden bzw. Nutzer der einzige Anhaltspunkt für die Güte des Produkts, da sich die Kabelqualität im Innenleben schwer nach außen tragen lässt.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Qualität nach Außen tragen

Das Unternehmen PureLink produziert HDMI-Stecker und muss sich in dem OEM-geprägtem Markt (Original Equipment Manufacturer) behaupten. 

Im Mittelpunkt stand deshalb die Entwicklung individueller Gestaltungsmerkmale für die Stecker der Marke. Sie sind für den Kunden bzw. Nutzer der einzige Anhaltspunkt für die Güte des Produkts, da sich die Kabelqualität im Innenleben schwer nach außen tragen lässt.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Touch it
get it

Auf einer Messe oder anderen Events will man ins Gespräch kommen. Leichter wird das, wenn man dem Standbesucher etwas in die Hand gibt. Die Lösungen von Sunfire sind allerdings schwer greifbar. Wir haben deshalb zusammen mit intolight die Produkte & ihre Wirkungsweise mittels eines digitalen Touchtables veranschaulicht.

Erzeugung und Speicherung von erneuerbaren Energien: Das sind die Themen des Dresdner Unternehmens. In dem interaktiven Exponat werden sie leicht verständlich, aber gleichzeitig präzise dargestellt. Der Tisch kombiniert physische Gegenstände mit einer digitalen Touch-Anwendung. Das macht den besonderen Reiz des Exponats aus. Zudem kann er auf- und wieder abgebaut und somit auf mehreren Events eingesetzt werden kann.

 

 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Energiegewinnung für die Zukunft 

Das Technologieunternehmen Sunfire entwickelt innovative Systeme zur Erzeugung und Speicherung von erneuerbaren Energien.

Zusammen mit dem Designstudio intolight erhielten wir von Sunfire und der betreuenden Agentur OBERÜBER KARGER (OK) den Auftrag, für Messeauftritte einen interaktiven Tisch zu entwickeln. Ziel dieses Tisches ist es, die Produkte von Sunfire leicht erklärbar und ästhetisch anspruchsvoll zu präsentieren.

In einer intensiven Prototypen-Phase erstellten wir mit einem 3D Drucker in unseren Werkstätten verschiedene Varianten von Tangible User Interfaces (TUI). Die gedruckten Objekte dienen als Benutzerschnittstelle zur Kommunikation mit dem Touch-Table. Physische Gegenstände üben bei der Benutzung und Steuerung von digitalen Inhalten einen besonderen Reiz aus. Sie schaffen so einen Zugang zur Vermittlung von komplexen Themen.

 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Der Schlüssel zum Wissen

Der Würfel, welcher die Animationen und Grafiken auf dem Tisch auslöst, hat die Form eines PowerCore – der Schlüsseltechnologie von Sunfire.

Durch das bewegen des gedruckten Würfels über den Tisch, können verschiedene Informationen zu Produkten von Sunfire und deren Funktionsweise angezeigt werden.

Für das Exponat gestalteten wir außerdem weitere Gegenstände wie Häuser. Fahrzeuge oder ein Windrad, um die Nutzung und Herstellung erneuerbarer Energien, einfach erlebbar zu machen. Arduino gesteuerte Motoren und LED Streifen sorgen dabei für ein lebendiges Ensemble auf dem Tisch. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Ein Exponat to go bitte 

Gemeinsam mit dem Kunden und OK entwickelten wir ein intuitives Benutzungskonzept für den interaktiven Tisch. Das Portfolio und die Wirkungsweise der Produkte von Sunfire werden mit leicht verständlichen Animationen und Grafiken erklärt. Die Screeninhalte reagieren dynamisch auf die Bewegung des Tangible PowerCores. Softwareseitig nutzten wir das VVVV Toolkit für die Umsetzung des Exponats. Alle Inhalte basieren auf dem von OK entwickelten Corporate Design und der daraus resultierenden visuellen Identität von Sunfire. Alle Inhalte können zudem bei Bedarf mehrsprachig ausgegeben werden.

Und einen Pluspunkt gibt es außerdem noch. Das Modular aufgebaute Exponat kann innerhalb weniger Minuten auf- und abgebaut werden und benötigt dabei keine weitreichenden Fachkenntnisse. Die einzelnen Bausteine des Ausstellungsstückes können getauscht und nach Bedarf angepasst werden. Der interaktive Tisch wurde so konstruiert, dass er per Flugzeug im internationalen Toureinsatz verwendet werden kann. 

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Die vernetzte Industrie

Industrie 4.0 – Die vollständig vernetzte Industrie. Maschinendaten die über den gesamten Planeten ausgetauscht werden, Roboter die mit Menschen zusammen arbeiten, autonom kommunizierende Maschinen und riesige Datenmengen, mit denen Lieferketten perfektioniert werden.

Die Verschmelzung der klassischen Industrie mit der IT. Für eine gemeinsame Kommunikation von M2M Lösungen galt es eine gemeinsame Plattform zu entwickeln, die einen Überblick sowohl über die Industrie 4.0 Cases in der Wertschöpfung zeigt, als auch eine Smart Factory mit allen Maschinendaten und M2M-Kommunikationsvorgängen simuliert. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Eine Smart Factory entsteht

Ergebnis war eine modellhafte Smart Factory, in der Besucher:innen eine Ente in eine individualisierte Produktion schicken konnten. Anschließend wurde der Einsatz von Sensoren während des Produktionsprozesses mitverfolgt, die Auswertung der Daten und die Kommunikationsvorgänge. Das Ausstellungsstück war am Ende selbst eine Kombination aus physischer und virtueller Welt. (Quelle: q~bus Mediatektur GmbH)

Das Exponat war Teil des Messestandes Wirtschaftswunder 4.0 der Deutschen Telekom auf der CEBIT 2015 sowie der T-Systems Präsentation auf der Hannover Messe 2015.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Ein frischer Anstrich für frische Gedanken

Zeitdruck? Das steht drin

Sich kreativ mal so richtig austoben? Klingt ganz nach unserem Geschmack. Auch wenn der Verein Wir gestalten Dresden viel mit offiziellen Institutionen und Ämtern zusammenarbeitet, sollte das neue Design die Kreativität der Mitglieder widerspiegeln. Für uns – als Teil der Kreativ- und Kulturwirtschaft Dresdens – eine Herzensaufgabe.

Gebraucht wurde alles: Vom Corporate Design mit Logo, über Textbausteine bis hin zu Social Media Vorlagen und Merchandise. Wir betreuen den gesamten Markenauftritt des WGD.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Die Schnittstelle für Kreative in Dresden

Als Branchenverband vertritt der WGD alle Belange der Akteur:innen der Kultur- und Kreativwirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung. Der Verein macht Bedarfe und Leistungen der Branche sichtbar. Menschen in kreativen Berufen haben so ein Sprachrohr, dass sich unter anderem auch für die positive Gestaltung der Arbeitsbedingungen und die Anerkennung der Arbeit stark macht.

Das neue Design sollte diese verantwortungsvolle Aufgabe repräsentieren. Gleichzeitig aber auch die frischen Köpfe hinter der Vereinsarbeit lebendig und in Farbe auf die Leinwand bringen. Wir gestalteten dafür zwei Entwürfe, 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Work, work, work

Wir stürzten uns in die Arbeit, um das Corporate Design mitsamt Schrift, Farbe und Illustrationen zu entwerfen. Dazu gehört auch, eine in ihrer Ausrichtung flexible Bildmarke, die sich in die Vereinswelt (Kreatives Sachsen und co.) mit einfügt.

Die illustrative Bildwelt umfasst Icons, die die vom WGD betreuten Branchen beschreiben und Illustrationen diverser Dresdner Sehenswürdigkeiten und Gebäude.

Auch die Vorlagenerstellung für den Newsletter, sowie Vorlagen für die Kommunikation in den sozialen Netzwerken, die Gestaltung eines mehrsprachigen Quartetts, welches verschiedene WGD Mitglieder und ihre Unternehmen vorstellt, gehörten zu unserem Workload dazu.

 

category marker

Userfreundlich

Ein zusätzlicher Punkt auf unserer TO DO Liste war die  Überarbeitung der damaligen Website. Die Aufbereitung der Informationen und die Strukturierung entsprachen nicht mehr dem Standard. Zudem nahmen wir uns der Usability der Seite an, um den Nutzer:innen ein positives Erlebnis zu bereiten. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Alles neu macht der Juni

Als der WGD im Juni 2018 auf uns zukam, gab es konkrete Ziele für das gemeinsame Projekt Redesign. Mehr Aufmerksamkeit und Wiedererkennbarkeit erzeugen, eine stringente Kommunikation entwickeln und die Ansprache der Zielgruppe schärfen.

Um das zu erreichen, setzten wir uns zunächst in einem Workshop zusammen. Die Wissensbasis war im Anschluss auf beiden Seiten die gleiche. Darauf aufbauend konnten wir die CD- und Logo-Entwürfe entwickeln, Illustrationen gestalten und die Website neu konzipieren bzw. umsetzen. 

Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

What else?

Für den WGD haben wir das Redesign gestaltet. Unsere Zusammenarbeit endete aber nicht nach dem Projekt. Danach starteten wir gemeinsam in unzählige Anwendungsprojekte.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Eine kreative Website für kreative Köpfe

Zeitdruck? Das steht drin

Wir gestalten Dresden ist das Dach und die Stimme der Kreativ- und Kulturschaffenden der Stadt. Wir haben für den Verein das Screendesign für die Website umgesetzt. Dabei wendeten wir zahlreiche Elemente des Corporate Designs an und ergänzten sie um bewegte und spannende Effekte.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Klare Strukturen mit dem gewissen Etwas

Der Verein pflegt die Website selbst. Die Entscheidung fiel deshalb auf das einfach zu bedienende CMS Wordpress.

Das Screendesign ist simpel und klar strukturiert. Alle Inhalte sollen für die User:innen schnell auffindbar sein. Auch in der responsiven Variante ist die Website aufgeräumt und ruhig. Durch die Gestaltung und die Animationen wird das Nutzererlebnis dennoch zu etwas Besonderem.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Menschen und Geschichten

Die Mitglieder sind das Herzstück des Vereins. Deshalb werden sie im Webdesign gestalterisch in den Mittelpunkt gestellt. Direkt auf der Startseite begrüßen sie die Besucher:innen. Wer wiederkommt, wird überrascht: Bei jedem Refresh der Website werden Fotos anderer Mitglieder geladen.

Das Corporate Design des WGD enthält klare Illustrationen im Iconstil. Auf der Website werden sie mit der Wimmelbildoptik so verbunden, dass sie ganze Geschichten erzählen. Der Website verleiht das einen frischen Charakter und verspielten Charme.

In der Kreativwirtschaft gibt es keinen Stillstand, man ist immer in Bewegung. Auch auf der Website des Vereins Wir gestalten Dresden wird das deutlich: Die Illustrationen, Zahlen, Daten und Fakten sind animiert. Galerien wechseln automatisiert die Motive. Beim Hovern über die Navigation und die Links werden zarte Animationen abgespielt. Und hier und da vermittelt ein Parallax-Effekt eine bewegte Umgebung.

Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Spiel, Spaß und Design

Zeitdruck? Das steht drin

Der Branchenverband Wir gestalten Dresden macht mit einem Quartett auf Unternehmen und Kreativorte der Stadt aufmerksam. Das Kartenspiel lädt dazu ein, die Branche kennen- und lieben zu lernen. Prägende Menschen, engagierter Start-Ups und viele kreative Orte werden auf 32 Karten vorgestellt.

Wir haben das Kartendeck im Stil des WGD umgesetzt. Das Corporate Design wird hier inklusive der Schriften, Farben und Icons weitergeführt. Die verwendeten Bilder finden auf der Rückseite ihren Platz und wurden in Graustufen umgewandelt. So gewährleisten wir ein einheitliches Äußeres für das gesamte Kartenspiel.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Sich spielerisch kennenlernen 

Das Quartett hat unter anderem das Ziel, verschiedenste Unternehmen zusammenzubringen. Deshalb enthält jede Karte die Kontaktdaten der Person bzw. der Institution und macht über Schlüsselwörter die Tätigkeitsfelder schnell ersichtlich. Um das Kennenlernen zusätzlich zu vereinfachen, gibt es das Kartendeck in drei sprachlichen Ausführungen: Deutsch, Englisch und Koreanisch.

All diese Informationen müssen userfreundlich aufbereitet und auf den Karten angeordnet werden. Dabei sind der Typografie gerade aufgrund der unterschiedlichen Sprachen Grenzen gesetzt. Dem Platzmangel begegneten wir unter anderem mithilfe von Icons, die in einer Ecke der Karte angeordnet sind. Sie definieren die Branche, um die es sich auf der jeweiligen Karte dreht. 

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Einblick in kreative Welten

Der Verein Wir gestalten Dresden hat eine leerstehende Ladenfläche mitten in der Dresdner Einkaufsmeile zu neuem Leben erweckt. Das Projekt mit dem Titel „Kulturschaufenster“ hat allen Interessierten einen Einblick in die Vielfalt und das kreative Potenzial der Stadt ermöglicht. Vorgestellt wurden außerdem regionale Gestalter:innen und deren Perspektiven und Werke.

Wir haben die Kampagne zum Kulturschaufenster bei der Umsetzung begleitet. Zentrales Element war dabei das illustrierte Keyvisual, was einem Ladenschaufenster nachempfunden wurde. Als Schaufensterbeklebung ist es im öffentlichen Raum präsent und betont die Bedeutung der Kampagne: Das Motiv wird hier direkt als Schaufenster im Schaufenster angewendet und gibt so einen Einblick in den „Laden“ bzw. das Leben der Kulturschaffenden.

Intro Background
Editierbarer Text
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
category marker

Social Media, Out of Home und Co.

Im Stil des Vereins Wir gestalten Dresden entstanden außerdem Inhalte und Illustrationen für Social Media Beiträge, Plakate für den ÖPNV sowie Postkarten. Auch Bewegtbild wie zum Beispiel Clips für das Fahrgastfernsehen setzten wir für die Kampagne um.

Das Bild zeigt eine Blume.
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

neongrau OHG
Kraftwerk Mitte 7
01067 Dresden, Deutschland

Vertreten durch
Marco Zichner, David Rost, Martin Fiedler | Geschäftsführende Gesellschafter

Kontakt
Telefon +49 351 212804-2
Fax +49 351 212804-3
E-Mail frag@neongrau.de

Registereintrag
Registergericht: Amtsgericht Dresden
Registernummer: HRA 9728

Umsatzsteuer-ID
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE275161827

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Marco Zichner
David Rost
Martin Fiedler

 

Bildquellen

Home 
© Slay / shutterstock.com
Impressum
© Ash Pollard / shutterstock.com
Datenschutz
© Maksim Gusarov / shutterstock.com

 

Disclaimer

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Das Bild zeigt eine Blume.
DATENSCHUTZ

Ihre Privatsphäre und der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Deshalb finden Sie hier alle Informationen zum Datenschutz auf unserer Website. 

1. Datenschutz auf einen Blick

Datenschutz ist ein umfassendes Thema. Wir möchten Ihnen hier einen möglichst verständlichen Überblick zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten geben. Damit sind alle Informationen gemeint, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Wir behandeln diese Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Wie das genau funktioniert, führen wir in unserer Datenschutzerklärung aus.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

2. Datenerfassung auf unserer Website

Der Websitebetreiber verarbeitet auf dieser Website die Daten. Die Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).
 

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Surf-Verhalten bspw. mit Cookies statistisch ausgewertet werden. Das geschieht anonym über Analyseprogrammen. Wenn Sie dem widersprechen möchten, lesen Sie weiter unter, wie Sie die Analyse deaktivieren können. Genauere Informationen finden Sie weiter unter in der Datenschutzerklärung.
 

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Die Daten helfen uns, die Website fehlerfrei bereitzustellen und Ihr Nutzerverhalten zu analysieren.
 

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.
 

3. Hosting und Content Delivery Networks (CDN)

Externes Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung

Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.
 

4. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst, deshalb behandeln wir diese vertraulich und entsprechend dieser Datenschutzerklärung. Selbstverständlich halten wir uns auch an die gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass eine Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Es ist nicht möglich, Daten vor dem Zugriff durch Dritte lückenlos zu schützen.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

neongrau OHG
Kraftwerk Mitte 7
01067 Dresden, Deutschland

Vertreten durch Marco Zichner, David Rost, Martin Fiedler | Geschäftsführende Gesellschafter

Telefon +49 351 212804-2
E-Mail frag@neongrau.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.
 

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.
 

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Sie haben jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu widersprechen, dass ihre persönlichen Daten verarbeitet werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Datenverarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt. Das Recht gilt bei diesen Bestimmungen auch für Profiling. Die Rechtsgrundlage, auf denen die Verarbeitung der Daten beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen persönlichen Daten nicht weiterverarbeiten, außer wir können zwingend schutzwürdige Gründe dafür nachweisen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn diese Gründe gegenüber Ihren Interessen, Rechten oder Freiheiten überwiegen. Ein Widerruf ist auch dann ungültig, wenn die Verarbeitung der Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre persönlichen Daten für Direktwerbung genutzt, haben Sie das Recht, auch dieser Verarbeitung zu widersprechen. Das gilt auch für Profiling, wenn es mit der Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter für Direktwerbung verwendet (Widerspruch Art. 21 Abs. 2 DSGVO).
 

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.


Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.
 

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.
 

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.
 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
 

5. Datenerfassung auf unserer Website

Server-Log-Dateien

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus unserem Angebot und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert.

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Besuchte Seite auf unserer Domain
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • IP-Adresse

Diese Daten werden keinesfalls in Verbindung mit benutzerspezifischen Daten gespeichert, wir können also nicht nachvollziehen, welcher Nutzer welche Daten abgerufen hat. Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt.

Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.
 

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.

Das Setzen von Cookies, die zur Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. Warenkorb) notwendig sind, erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste. Sofern die Setzung anderer Cookies (z.B. für Analyse-Funktionen) erfolgt, werden diese in dieser Datenschutzerklärung separat behandelt.
 

Kontaktformular

Per Kontaktformular übermittelte Daten werden einschließlich Ihrer Kontaktdaten gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können oder um für Anschlussfragen bereitzustehen. Eine Weitergabe dieser Daten findet ohne Ihre Einwilligung nicht statt.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.
 

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre persönlichen Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind. Dadurch können Sie zum Beispiel bestimmte Dienste unserer Website in Anspruch nehmen.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.
 

Newsletter-Daten

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

Die bei der Newsletteranmeldung gemachten Daten werden ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) verarbeitet. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Sie melden sich über den "Austragen"-Link im Newsletter ab. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters aus der Newsletterverteilerliste gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

Nach Ihrer Austragung aus der Newsletterverteilerliste wird Ihre E-Mail-Adresse bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter ggf. in einer Blacklist gespeichert, um künftige Mailings zu verhindern. Die Daten aus der Blacklist werden nur für diesen Zweck verwendet und nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Dies dient sowohl Ihrem Interesse als auch unserem Interesse an der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beim Versand von Newslettern (berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Speicherung in der Blacklist ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.
 

6. Analysetools

Google Analytics

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter des Webanalysedienstes ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet "Cookies." Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert und eine Analyse der Website-Benutzung ermöglichen. Mittels Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden an einen Server von Google übermittelt und dort gespeichert. Server-Standort ist im Regelfall die USA.

Das Setzen von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und ggf. auch Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

IP-Anonymisierung

Wir setzen Google Analytics in Verbindung mit der Funktion IP-Anonymisierung ein. Sie gewährleistet, dass Google Ihre IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA kürzt. Es kann Ausnahmefälle geben, in denen Google die volle IP-Adresse an einen Server in den USA überträgt und dort kürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über Websiteaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Es findet keine Zusammenführung der von Google Analytics übermittelten IP-Adresse mit anderen Daten von Google statt.

Browser Plugin

Das Setzen von Cookies durch Ihren Webbrowser ist verhinderbar. Einige Funktionen unserer Website könnten dadurch jedoch eingeschränkt werden. Ebenso können Sie die Erfassung von Daten bezüglich Ihrer Website-Nutzung einschließlich Ihrer IP-Adresse mitsamt anschließender Verarbeitung durch Google unterbinden. Dies ist möglich, indem Sie das über folgenden Link erreichbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen die Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen unserer Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Zur vollständigen Erfüllung der gesetzlichen Datenschutzvorgaben haben wir mit Google einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Unsere Website verwendet die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Mit ihr lassen sich Berichte erstellen, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Eine Zuordnung der Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich. Sie können diese Funktion jederzeit deaktivieren. Dies ist über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto möglich oder indem Sie die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics, wie im Punkt “Widerspruch gegen die Datenerfassung” erläutert, generell untersagen.

Google AdWords und Google Conversion-Tracking

Unsere Website verwendet Google AdWords. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States.

AdWords ist ein Online-Werbeprogramm. Im Rahmen des Online-Werbeprogramms arbeiten wir mit Conversion-Tracking. Nach einem Klick auf eine von Google geschaltete Anzeige wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Google AdWords Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung der Nutzer. Am Cookie können Google und wir erkennen, dass Sie auf eine Anzeige geklickt haben und zu unserer Website weitergeleitet wurden.

Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies sind nicht über Websites von AdWords-Kunden nachverfolgbar. Mit Conversion-Cookies werden Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden, die Conversion-Tracking einsetzen, erstellt. Adwords-Kunden erfahren wie viele Nutzer auf ihre Anzeige geklickt haben und auf Seiten mit Conversion-Tracking-Tag weitergeleitet wurden. AdWords-Kunden erhalten jedoch keine Informationen, die eine persönliche Identifikation der Nutzer ermöglichen. Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie einer Nutzung widersprechen. Hier ist das Conversion-Cookie in den Nutzereinstellungen des Browsers zu deaktivieren. So findet auch keine Aufnahme in die Conversion-Tracking Statistiken statt.

Die Speicherung von “Conversion-Cookies” erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir als Websitebetreiber haben ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und unsere Werbung zu optimieren.

Einzelheiten zu Google AdWords und Google Conversion-Tracking finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://www.google.de/policies/privacy/.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.
 

7. Plugins und Tools

Google Web Fonts

Unsere Website verwendet Web Fonts von Google. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Durch den Einsatz dieser Web Fonts wird es möglich Ihnen die von uns gewünschte Darstellung unserer Website zu präsentieren, unabhängig davon welche Schriften Ihnen lokal zur Verfügung stehen. Dies erfolgt über den Abruf der Google Web Fonts von einem Server von Google in den USA und der damit verbundenen Weitergabe Ihre Daten an Google. Dabei handelt es sich um Ihre IP-Adresse und welche Seite Sie bei uns besucht haben. Der Einsatz von Google Web Fonts erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der optimalen Darstellung und Übertragung unseres Webauftritts.

Das Unternehmen Google ist für das us-europäische Datenschutzübereinkommen "Privacy Shield" zertifiziert. Dieses Datenschutzübereinkommen soll die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleisten.

Einzelheiten über Google Web Fonts finden Sie unter: https://www.google.com/fonts#AboutPlace:about und weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy/partners?hl=de

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de
 

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

 

Vimeo

Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von Vimeo. Anbieter des Videoportals ist die Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA.

Bei Aufruf einer Seite mit integriertem Vimeo-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von Vimeo hergestellt. Vimeo erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben. Vimeo erfährt Ihre IP-Adresse, selbst wenn Sie nicht beim Videoportal eingeloggt sind oder dort kein Konto besitzen. Es erfolgt eine Übermittlung der von Vimeo erfassten Informationen an Server des Videoportals in den USA.

Vimeo kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuordnen. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo unter: https://vimeo.com/privacy.

 

XING Plugin

Unsere Website verwendet Funktionen des Netzwerks XING. Anbieter ist die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland.

Bei Aufruf einer Seite mit integrierten Xing-Funktionen wird eine Verbindung zu den Servern von Xing hergestellt. Eine Speicherung personenbezogener Daten erfolgt dabei nach unserem Kenntnisstand nicht. IP-Adressen werden nicht gespeichert, ebenso erfolgt keine Auswertung des Nutzungsverhaltens.

Einzelheiten zum Datenschutz und dem XING Share-Button finden Sie in der Datenschutzerklärung von XING unter: https://www.xing.com/app/share?op=data_protection.
 

Pinterest Plugin

Unserer Website verwendet Funktionen des sozialen Netzwerkes Pinterest. Anbieter ist die Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103-490, USA.

Bei Aufruf einer Seite mit Funktionen von Pinterest, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Pinterest-Servern her. Es werden Protokolldaten an die Server von Pinterest übermittelt. Standort der Server sind die USA. Die Protokolldaten können möglicherweise Rückschlüsse auf Ihre IP-Adresse, besuchte Websites, Art und Einstellungen des Browsers, Datum und Zeitpunkt der Anfrage, Ihre Verwendungsweise von Pinterest sowie Cookies zulassen.

Einzelheiten hierzu finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Pinterest: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.
 

8. Umgang mit Bewerberdaten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerberformular). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und allen weiteren gesetzlichen Bestimmungen erfolgt und Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden.
 

Umfang und Zweck der Datenerhebung

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG-neu nach deutschem Recht (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG-neu und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.
 

Aufbewahrungsdauer der Daten

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z.B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.
 

Aufnahme in den Bewerber-Pool

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen, besteht ggf. die Möglichkeit, Sie in unseren Bewerber-Pool aufzunehmen. Im Falle der Aufnahme werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Sie im Falle von passenden Vakanzen zu kontaktieren.

Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig und steht in keinem Bezug zum laufenden Bewerbungsverfahren. Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Falle werden die Daten aus dem Bewerber-Pool unwiderruflich gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsgründe vorliegen.

Die Daten aus dem Bewerber-Pool werden spätestens zwei Jahre nach Erteilung der Einwilligung unwiderruflich gelöscht.
 

9. Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen

Wir werden diese Richtlinien zum Schutz Ihrer persönlichen Daten von Zeit zu Zeit aktualisieren. Sie sollten sich diese Richtlinien gelegentlich ansehen, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie wir Ihre Daten schützen und die Inhalte unserer Website stetig verbessern. Sollten wir wesentliche Änderungen bei der Sammlung, der Nutzung und/oder der Weitergabe der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten vornehmen, werden wir Sie durch einen eindeutigen und gut sichtbaren Hinweis auf der Website darauf aufmerksam machen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten einverstanden.

Bei Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen können Sie uns jederzeit unter der im Impressum angegeben Adresse kontaktieren.

Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
Das Bild zeigt eine Blume.Das Bild zeigt eine Blume.
UI/UX DESIGNER:IN GESUCHT

Was wir tun

Unsere Projekte entstehen im Spannungsfeld aus Interaction-, Produkt-, und Kommunikationsdesign. Viele davon entwickeln wir gemeinsam mit intolight. Unsere Kunden sind Start-Ups, Mittelständler und namhafte Institutionen und Konzerne.

Wie wir arbeiten 

Ob Interface, Produkt, Corporate Design oder Leit- und Orientierungsystem – Design ist für uns die Methode und das verbindende Element in all unserem Tun. Innerhalb des Teams gibt es keine erstarrten Strukturen, vielmehr ist uns daran gelegen, individuelle Stärken bestmöglich in den Projekten zu positionieren. Weiterentwicklung ist keine Phrase im Mitarbeiter:innengespräch sondern wird auf der Suche nach der besten Lösung kontinuierlich unterstützt und vorangetrieben. Wir arbeiten kollaborativ, explorativ und immer im Sinne der Aufgabe, unserer Kunden und deren Kunden. Unsere Werkzeuge heißen Mac/PC, Stift, Papier und Wacom. In unserer Werkstatt drehen sich Kreissäge, Drehbank und 3D-Drucker. Auf unseren Rechnern läuft XD, Sketch, Adobe Creative Suite, SolidWorks, Fusion360, Rhinoceros und viele andere Tools wie Trello, Teams, Miro, Sketchbook usw.

Was wir Dir bieten

Spannende Kunden und abwechslungsreiche Projekte, die Du vom ersten Strich bis zum Roll-out begleitest. Dabei bist du nicht allein, sondern Teil eines großartigen Teams. Ob im Büro oder im Homeoffice, unsere Arbeit ist geprägt von einer konstruktiven Feedbackkultur. Die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Privatleben ist uns sehr wichtig. Deshalb arbeiten viele der Kolleg:innen flexibel und in Teilzeit. Am Wochenende ist Wochenende und selbst wenn es mehr zu tun gibt, wird jede Überstunde bezahlt oder abgebummelt. In unserem Büro im Kraftwerk Mitte gibt es viel Licht, viel Platz und alle Möglichkeiten um tolle, neue Dinge zu entwickeln. 

Wen wir suchen 

22 Jahre alt und 10 Jahre Berufserfahrung. Nein im Ernst: Du solltest ein erfolgreich abgeschlossenes Design-Studium in der Tasche haben und ein Portfolio präsentieren können, das Dich, Deine Arbeitsweise und Deine bisherigen Erfahrung am Besten zeigt. Wichtig ist uns Dein Weg zum Ergebnis, also lass uns am Prozess teilhaben. Wir arbeiten immer iterativ und in Varianten – wir würden uns freuen, die gleiche Lust am Forschen, Entdecken und Experimentieren in Deiner Herangehensweise zu finden. Ein breites Repertoire an zweidimensionalen und interaktiven Entwurfsmethoden und eine gute Kommunikationsfähigkeit setzen wir voraus. Das Wichtigste aber ist, dass du Spaß und Bock mitbringst und neue Herausforderungen nicht scheust.

Das alles gibt's auch zum Download als PDF: Stellenausschreibung UI/UX Designer:in

Deine Bewerbung oder Fragen richtest du bitte an:
 
Martin Fiedler
+49 351 212804-63
design[at]neongrau.de