Kunde
Spatial View GmbH

Aufgabe
Objekt zur Darstellung von 3D-Inhalten auf dem MacBook™ 13″

Ergebnis
Konzept, Entwurf, CAD, Prototypenerstellung


Für räumliche Darstellungen von 3D-Bildern auf Displays gibt es neben der Anwendung einer klassischen 3D-Brille noch weitere Funktionsprinzipien. Die Firma Spatial View mit Firmensitz und Dresden und Toronto verwendet eigens entwickelte Lentikularlinsen, die in Kombination mit speziell berechneten Linienraster-Bildern ein räumliches Bild erzeugen können. Durch die zylindrische Linsenform der Lentikularplatte ergibt sich für jedes Auge der entsprechend unterschiedliche Blickwinkel für das räumliche Sehen.

Der 3DeeFlector ist eine zusätzliche Hardware für Notebooks. Das “Overlay” besteht aus einer Lentikularlinse, die in einen Kunststoffrahmen eingesetzt ist. Auf der Rückseite befinden sich zwei Flügel, die mithilfe von Zugfedern das Overlay auf dem Laptop-Display fixieren. Die zugehörige Software nutzt die Webcam des Computers, um den genauen Augenabstand des Betrachters und die aktuelle Blickrichtung zu bestimmen. Das 3D-Bild kann somit aus jeder Richtung wahrgenommen werden, ohne dass es dabei zu Irritationen kommt.



Um diese Technologie zu einem Produkt zu machen, braucht es eine Form, welche die Neuartigkeit repräsentiert ist und die viele Aufgaben gleichzeitig löst: Der Nutzer soll das Overlay einfach aufsetzen und abnehmen können. Der Druck der Lentikularlinse auf das Display muss gleichmäßig verteilt sein. Masse und Bautiefe sollen möglichst gering sein, damit das Produkt transportabel ist und von dem Scharnier des Notebooks gehalten werden kann.
Im Zusammenhang mit der Software von Spatial View können 3D-Filme und Bilder aber auch CAD-Modelle von Maxon Cinema 4D®, Autodesk® 3ds Max®, Autodesk® Maya® oder Adobe Macromedia Flash® CS3 / CS4 ohne zusätzliche 3D-Brille in Echtzeit dargestellt werden.